Jetzt anrufen: +43 7239 70310
Termin buchen

Fenstertausch bei Fertighäusern

Ratgeber Fenstertausch bei Fertighaus mit vielen wertvollen Tipps, Tricks und Erfahrungen, die Fenster-Schmidinger dabei machen durfte! 

Jeder, der über viele Jahre ein Haus besitzt, kommt einmal an den Punkt, an dem er sich mit dem Gedanken an einen Fenstertausch auseinandersetzen muss. Selbst die seinerzeit modernsten Häuser, bedürfen nach mehreren Jahren einer Modernisierung, so wird ein Fenstertausch bei Fertighäusern immer gefragter. Die Schmidinger GmbH steht Ihnen bei diesem Vorhaben als zuverlässiger Partner mit langjähriger Tradition im Bereich Fenster, Türen, Wintergärten und Terrassenüberdachungen gerne zur Seite.

Es gibt einiges, was Sie unbedingt beachten sollten, bevor Sie in die Planung des Fenstertauschs bei Ihrem Fertighaus einsteigen, denn nicht jedes Fertighaus ist gleich und es gibt viele Faktoren, die es zu beachten gilt.

Welche Gründe gibt es für den Fenstertausch bei Fertighäusern?

Für einen Fenstertausch bei Fertighäusern kann es unterschiedliche Gründe geben. Vielleicht haben Sie gerade ein älteres Fertighaus gekauft, das einer Modernisierung bedarf oder Ihre Kinder sind ausgezogen und Sie möchten diesen Anlass für eine umfassende Renovierung oder Teilsanierung nutzen. Zunehmend spielen auch die Faktoren Umweltschutz und Energiesparen eine wichtige Rolle bei der Entscheidung für den Einbau neuer Fenster. Welche Gründe Sie auch immer bewegen, die Fenster Ihres Fertighauses auszutauschen, es ist wichtig, ein Gesamtkonzept zu haben.

Überlegen Sie sich, ob Ihr Vorhaben rein mit dem Austausch der Fenster erledigt ist oder ob Sie weitere Modernisierungsmaßnahmen durchführen möchten. Nicht selten wird der Austausch der Fenster mit Dämmmaßnahmen oder anderen Arbeiten verbunden. Gerade Fertighäuser aus den 60er und 70er-Jahren verfügen häufig noch nicht über die richtige Dämmung und Fenster, die nicht mehr den heutigen Standards entsprechen.

 

Woran erkenne ich, dass die Fenster meines Fertighauses getauscht werden sollten?

Zwei Indikatoren, die ganz eindeutig für den Fenstertausch in Ihrem Fertighaus sprechen, sind Wärmeverlust und Schimmelbildung. Beide Fälle sind ein Graus für jeden Hausbesitzer. Während der Verlust von Heizwärme das eigene Wohlbefinden, gerade im Winter, besonders einschränkt und sich zudem finanziell bemerkbar macht, kann Schimmelbefall große gesundheitliche Risiken mit sich bringen. Daher ist in diesem Fall besonders dringend ein Fenstertausch in Ihrem Fertighaus geboten. Hier sollten Sie umgehend eine Fachkraft zurate ziehen, die die Ursache für den Schimmel identifiziert. Hier ist es auch nicht mit einem reinen Fenstertausch getan. Die Quelle des Schimmels muss klar identifiziert und beseitigt werden. Erst, wenn der Schimmel vollständig entfernt wurde, sollten die neuen Fenster eingesetzt werden.

Eine bessere Wärmedämmung ist ein weiterer wichtiger Grund für den Tausch der Fenster Ihres Fertighauses. Gerade, wenn Sie noch einfach verglaste Fenster in Ihrem Fertighaus haben, können Sie durch den Einbau neuer Fenster viel Geld sparen und sich auf eine wärmere Raumtemperatur im Winter freuen.

Neben der Fassade sind es nämlich gerade die Fenster, die eine energetische Schwachstelle bilden können. Durch den Einbau moderner Fenster können Sie nicht selten bis zu 15 Prozent Energie sparen. Außerdem bieten sie einen erhöhten Schallschutz im Vergleich zu dreißig bis vierzig Jahre alten Fenstern.

Wie erkennt man, dass bei einem Fertighaus die Fenster getauscht werden sollen

Ein Fertighaus mit alten Fenstern kann zu Wärmeverlust und Schimmelbildung führen. Neue Fenster bieten bessere Wärmedämmung, sparen Energiekosten und bieten Schallschutz.

Was ist bei dem Tausch von Fenstern in einem Fertighaus grundsätzlich zu beachten?

Der Tausch von Fenstern in einem Fertighaus ist für den Fachmann keine größere Schwierigkeit als der Fenstertausch bei anderen Häusern. Für die baulichen Besonderheiten von Fertighäusern ist es aber unbedingt zu empfehlen, eine Fachfirma mit langjähriger Erfahrung in diesem Bereich hinzuzuziehen. Traditionsunternehmen wie die Schmidinger GmbH verfügen über die entsprechende Expertise, um die Einbaumöglichkeiten für einen Fenstertausch bei Fertighäusern professionell durchzuführen.

Von einer Durchführung des Fenstertauschs in Eigenleistung ist grundsätzlich abzusehen. Bei den Arbeiten sind fachgerechte Isolierungen, Taupunkte, Isothermenverlauf und vieles mehr zu beachten. Ansonsten drohen Wärmeverlust, Schimmelbildung oder Wasserundichtigkeiten. Ein falscher Einbau in Eigenleistung kann Ihnen im ersten Augenblick Geld sparen, aber langfristig umso teurer werden. Außerdem ist Ihr regionaler Fachbetrieb mit den regionalen Bauauflagen vertraut, die von Ort zu Ort unterschiedlich sein können.

Der Tausch eines Fensters in einem Fertighaus ist somit keine kleinere Handwerksarbeit, die von einem Heimwerker ohne fachlichen Hintergrund durchgeführt werden sollte. Allgemein sollte der Ein- und Ausbau von Fenstern bei allen Häusern nur von Personen durchgeführt werden, die sich auskennen.

Bei Fertighäusern kommen allerdings noch einige Besonderheiten hinzu. Gerade die ersten Fertighäuser, die aus den Jahren bis in die 80er-Jahre stammen, verfügen zum Teil über Sonderkonstruktionen, die sich sehr stark von denen unterscheiden, die im Massivbau verwendet werden. Während der Einbau von neuen Fenstern bei anderen Häuserarten schon mit gewissen Herausforderungen verbunden sein kann, stellte es sich bei Fertighäusern noch sehr viel komplizierter dar. Gerade vor dem Hintergrund der Vermeidung von Schäden an der Struktur des Hauses, ist von dem eigenen Einbau ohne fachkundige Expertise unbedingt abzuraten. Ansonsten können Schäden an der Struktur des Hauses entstehen, die langfristig kostspielig werden können.

Fachbetriebe wie die Schmidinger GmbH verfügen über die notwendige Erfahrung, um die entsprechenden Techniken des Ein- und Ausbaus der Fenster durchführen zu können. Nur bei einem fachgerechten Austausch können langfristige Schäden für Ihr Fertighaus vermieden werden.

 

Welche Fenster empfehlen wir für Fertighäuser?

Der Fachbetrieb berät Sie auch bei der Auswahl der geeigneten Fenster für Ihr Haus. Grundsätzlich stehen bei Fertighäusern alle Materialvarianten von Holz über Kunststoff bis zu Aluminium zur Verfügung.

Ein besonderer Vorteil besteht darin, dass die Fenster nach Maß genau zu Ihrem Fertighaus passen. Dies gewährleistet, dass sie exakt zu den spezifischen Gegebenheiten Ihrer Immobilie passen. Allerdings kann es von Fertighaus zu Fertighaus Unterschiede darin geben, welche Varianten für Ihre Immobilie besonders geeignet sind.

Unabhängig von der Art des Materials, sollten Sie darauf achten, dass Ihre neuen Fenster die neueste Technik der Schall- und Wärmeisolierung erfüllen. Damit sparen Sie Energiekosten, speichern Wärme und sind längerfristig auf dem aktuellen Stand der Technik.

Ebenso sollten Fenster verbaut werden, die Ihnen einen Einbruchschutz bieten. Zwar gibt es keine Fenster, die für den Privatbereich bezahlbar wären, die Ihnen einen hundertprozentigen Schutz vor Einbruch garantieren können, aber Sie sollten es ungebetenen Gästen möglichst schwer machen. Achten Sie daher unbedingt auf die Zertifizierung Ihrer neuen Fenster mit der Klasse RC2. Pilzkopfzapfeckverriegelungen im Fensterrahmen und abschließbare Griffe können die Kosten zwar erhöhen, aber sie zahlen sich langfristig aus und bieten Ihnen ein größeres Gefühl der Sicherheit in Ihrem Fertighaus.

 

Müssen die neuen Fenster nach der ÖNORM-B5320 beim Fertighaus eingebaut werden?

Durch die ÖNORM-B5320 werden die Ansprüche an einen Fenster-Einbau in Österreich festgelegt. Damit wird die Vorgabe gegeben, dass die verbauten Fenster „innen dampfdiffusionsdichter als außen“ sein müssen. Diese Regelung gilt sowohl für den Ersteinbau als auch, wenn man in einem Fertighaus Fenster nachträglich einbauen möchte. Nach der Vorgabe, dass Fenster entsprechend der ÖNORM-B5320 innen dichter als außen sein müssen, unterscheidet die Norm beim Einbau den Innen- und Außenbereich.

Die Montage der Fenster muss so erfolgen, dass die raumseitige Abdichtung der Bauanschlussfuge diffusionsdicht ist. Demgegenüber muss die äußere Abdichtung diffusionsoffen und schlagregendicht sein. Der Gedanke dabei ist, dass man eine möglichst hohe Luftdichtigkeit herstellt. Dadurch soll einem Wärmeverlust vorgebeugt und die Dämmung fortgesetzt werden, die durch die Wände erfolgt. Außerdem legen die Vorgaben fest, wie die Fenster eingebaut werden sollen. Durch den fachgerechten Einbau soll die Bildung von Schimmel verhindert und einer Schädigung der Gebäudestruktur entgegengewirkt werden.

Die ÖNORM-B5320 gilt für alle Bauten, insofern ist sie auch bei dem Fenstertausch bei Fertighäusern anzuwenden.

ÖNORM Fenstermontage B5320 beim Fertighaus

Beim Einbau neuer Fenster in Fertighäusern muss man die ÖNORM-B5320-Vorgaben beachten. Dichtungsanforderungen sollen Wärmeverlust vermeiden und Schimmelbildung vorbeugen.

Kosten für die Fenster mit Einbau im Fertighaus

Die Preise für den Fenstertausch in einem Fertighaus fallen je nach Bauvorhaben unterschiedlich aus und lassen sich erst nach einer detaillierten Begutachtung und der Festlegung der Fenstertypen und ihrer Menge präzise berechnen. Durchschnittlich könnte man von Kosten um die 15.000,00 € ausgehen, wobei der endgültige Preis abhängig von der Anzahl, Größe und Ausstattung der Fenster sowie dem Aufwand für die Montage ist.

Für ein Standardfenster in Weiß mit hochwärmedämmendem Glas kann man etwa mit 470,00 € rechnen, wobei Demontage und Montage sowie das benötigte Material zusätzlich in die Berechnung einfließen. Die Kosten für die Montage belaufen sich pro Fenster auf circa 250,00 €.

Falls Sie Holz-Aluminium-Fenster oder reine Aluminiumfenster bevorzugen, beginnen die Preise hier bei rund 940,00 € und steigen entsprechend der gewählten Ausstattung.

Es gilt zu beachten, dass bei einer größeren Anzahl an Fenstern und Türelementen der Einzelpreis günstiger ausfallen kann. Zudem besteht die Möglichkeit, eine Förderung für den Fenstertausch zu beantragen, die die Gesamtkosten für den Fenstertausch im Fertighaus weiter reduzieren kann.

 

Welche Fördermöglichkeiten können Sie für einen Austausch von Fenstern in Fertighäusern in Anspruch nehmen?

Nicht zuletzt im Zuge der steigenden Energiekosten nimmt das Interesse der Hausbesitzer an energieeffizienteren Fenstern zu. Neben dem Effekt des Energiesparens, kommt hinzu, dass der Fenstertausch bei Fertighäusern unter bestimmten Voraussetzungen staatlich bezuschusst wird.

Im Rahmen der Sanierungsoffensive 2023/24 fördert Österreich thermische Sanierungen im privaten Wohnbau für Gebäude, die älter als zwanzig Jahre alt sind. Die Förderungsfähigkeit wird dabei erfüllt, wenn umfassende Sanierungen nach dem Klimaaktiv-Standard durchgeführt werden. Zudem werden Teilsanierungen, die zu einer Reduktion des Heizwärmebedarfs von mindestens 40 Prozent führen, ebenfalls gefördert. Dieses Programm schließt explizit auch den Fenstertausch mit ein. Abhängig von der Art der durchgeführten Sanierung kann die Fördersumme zwischen 3.000 € und 14.000 € betragen. Ein ergänzender Zuschlag ist möglich, wenn nachgewiesen werden kann, dass nachwachsende Rohstoffe als Dämmmaterial verwendet wurden. Die Voll- oder Teilsanierung muss nach dem 01.01.2023 erbracht worden sein und maximal 50 Prozent der gesamten förderungsfähigen Kosten können staatlich gefördert werden. Anwendbar sind diese Vorgaben auf alle Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Reihenhäuser. Ein Fenstertausch bei Fertighäusern ist somit ebenfalls eingeschlossen.

Für mehrgeschossige Wohnbauten gelten eigene Fördervorgaben. Bevor Sie also den Fenstertausch bei Ihrem Fertighaus planen, sollten Sie sich unbedingt darüber informieren, ob Ihr Vorhaben im Rahmen der Sanierungsoffensive 2023/24 förderfähig ist und ob es weitere Förderungen gibt, die für Ihr Projekt passend sind. Erkundigen Sie sich bei einem Fachbetrieb Ihres Vertrauens. In Oberösterreich können Sie sich gerne direkt an die Schmidinger GmbH wenden, wir beraten Sie gerne.

 

Fazit

Ein Fenstertausch bei Fertighäusern kann in vielen Fällen nicht nur sinnvoll, sondern auch notwendig sein. Die Durchführung sollte man unbedingt Fachleuten überlassen, die sich sowohl mit den rechtlichen Vorgaben als auch mit den Besonderheiten, die bei Fertighäusern zu beachten sind, auskennen.

Weiterhin sollte man unbedingt überprüfen, ob Ihr Modernisierungsvorhaben förderfähig ist. Grundsätzlich können Sie langfristig mit dem Einbau neuer energieeffizienter Fenster Geld sparen.

Als Partner steht Ihnen die Schmidinger GmbH als erfahrenes Traditionsunternehmen gerne zur Seite, damit Sie auch weiterhin den Blick ins Freie genießen können. Wir versprechen Ihnen schöne Aussichten und die zuverlässige und seriöse Arbeit eines bodenständigen Traditionsunternehmens, das seit über vierzig Jahren ein waschechtes Traditionsunternehmen ist.

Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch und Angebot unter Tel.: +43 7239 7031 oder per E-Mail: office@fensterschmidinger.at.

Beratungstermin für Fenster und Türen buchen

Besucher dieser Webseite interessierten sich auch für:

Fenster austauschen
Bringen Schallschutzfenster etwas?
Warum können manche Fensterhersteller so günstig anbieten?
Downloads – Leitfaden Fenster + Kataloge im Downloadbereich

Weitere Projekte & Neuigkeiten

Haustür aus Holz, Kunststoff oder Aluminium - Vergleich

Haustür aus Holz, Kunststoff oder Aluminium

Ein Vergleich der unterschiedlichen Türmaterialien

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Handwerkerbonus 2024 - NEUAUFLAGE

Der Handwerkerbonus 2024 bald wieder da

Die beliebte Förderung wird nun neu aufgelegt

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Job Partieführer

Jobangebot - Partieführer (m/w/d) für die Montage

Du bist Spezialist für die Fenster-, Türen- oder Wintergartenmontage

Schmidinger / Gramastetten - Österreich

Mann mit Tochter machen ein Mittagsschlaf! Optimal dank Lärmschutzfenster geschützt.

Bringen Schallschutzfenster etwas?

Wissenswertes über die Schalldämmung der Fenster

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Jobs Oberösterreich Glaser (m/w)

Glaser für Oberösterreich gesucht (m/w/d)

Bewirb dich zum sofortigen Eintritt!

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Banner für Proven Expert Top Empfehlung 2024, ausgezeichnet für hervorragende Kundenzufriedenheit.

„Top-Dienstleister 2024“ & „Top-Empfehlung 2024“

Erneute Auszeichnung des Bewertungsportals ProvenExpert

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Glückliche Familie schaut aus neuem Fenster, freut sich über Förderungen für Fenstertausch.

Erhöhte Förderungen ab 2024

Bundesregierung unterstützt Fenstertausch und thermische Sanierung

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Sommergarten in Erdgeschoss-Wohnung mit Glasschiebewänden und -türen für offenes Raumgefühl.

10 Tipps zur Planung Ihres Sommergarten (Kaltwintergartens)

So schaffen Sie sich eine glasgeschützte Oase

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Wir suchen Maurer OÖ

Job - Maurer für die Fenstermontage (m/w/d)

Du verleihst unserer Fenstermontage den letzten Schliff!

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

ÖBB-Förderung für Schallschutzfenster

ÖBB-Förderung für Schallschutzfenster

Umfassender Leitfaden

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Holz-Alu-Fenster von Haidl Starline System

Vor dem Vorhang: Holz-Aluminium-Fenster System »STARLINE« von Haidl vorgestellt

Wir stellen beliebte Fenstersysteme im Detail vor

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Glasschiebetür als Windschutz auf Terrasse mit gemütlicher Outdoorcouch und kleinem Tisch im Hintergrund.

Glasschiebetüren optimaler Windschutz für Terrassen

Gestalten Sie Ihren schönsten Platz für Ihr Zuhause

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Unser Tätigkeitsgebiet

max. 1,5h Fahrtzeit von unserem Standort zum Bauvorhaben

Für Salzburg - Niederösterreich - Steiermark prüfen wir Ihre Anfrage individuell.
Bitte senden Sie uns Ihre Anfrage per E-Mail und wir geben Ihnen umgehend Bescheid.

Tätigkeitsgebiet Fenster Schmidinger

Wir beraten Sie jederzeit gerne.
Kontaktieren Sie uns!

Footer Logos
Schmidinger GmbH hat 4,86 von 5 Sternen 475 Bewertungen auf ProvenExpert.com