Jetzt anrufen: +43 7239 70310
Termin buchen

Wintergärten Vor- und Nachteile

Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag alles über Wintergärten Vor- und Nachteile!

Bei einem Wintergarten handelt es sich für gewöhnlich um einen hauptsächlich aus Glas bestehenden Anbau, der in der Regel als Erweiterung des Wohnraums oder als Überwinterungsort für Pflanzen zum Einsatz kommt. Die meisten Menschen wünschen sich diesen, um damit auch an kalten Tagen einen Platz zu haben, an dem sie das Gefühl haben, im Freien zu sitzen. Es steht außer Frage, dass Wohnwintergärten die Wohnqualität deutlich steigern können – allerdings sind hierfür auch ein fachmännischer Aufbau und eine solide Planung nötig. Gängige Arten sowie die wichtigsten Vor- und Nachteile von einem Wintergarten stellen wir Ihnen nachfolgend vor.

Der Wintergarten mit seinen verschiedene Bautypen kurz erklärt

Vor der Planung gilt es zu entscheiden, welche Wintergarten-Bauart die richtige für die eigenen Wünsche darstellt. Sie sollten sich also primär die Frage stellen, ob Sie einen Kalt- oder Warmwintergarten errichten möchten.

Kaltwintergärten sind – wie der Name bereits vermuten lässt – vollkommen unbeheizt und daher natürlich auch günstiger in der Anschaffung. Sie eignen sich gut, um Pflanzen darin zu überwintern, weisen aber eine geringere Dämmung als Warmwintergärten auf. Ebenfalls neigen Kaltwintergärten schneller zur Bildung von Kondenswasser an den Scheiben. Trotzdem bietet diese Bauart Vorteile, da sie einen angenehmen Aufenthaltsort für den Frühling und den Herbst ermöglicht.

Sommergarten - auch nicht beheizter Kalt-Wintergarten genannt

Sommergarten – auch nicht beheizter Kalt-Wintergarten genannt

Die meisten Menschen entscheiden sich für Warmwintergärten, die auch als Wohnwintergärten bezeichnet werden. Diese Variante wird das ganze Jahr über angenehm auf einer Durchschnitttemperatur von 19 °C beheizt und lässt sich somit sowohl im Sommer als auch im Winter nutzen. Wohnwintergärten verfügen darüber hinaus über eine bessere Isolierung als Kaltwintergärten, was zum Beispiel durch eine Dreifachverglasung ermöglicht werden kann. Wichtig ist, bei der Planung darauf zu achten, dass eine entsprechende Baugenehmigung eingeholt wird und der Wintergarten die Richtlinien hinsichtlich der Energieeinsparung erfüllt. Falls Sie unentschlossen sind, bieten temperierte Wohnwintergärten einen idealen Kompromiss: Sie heizen diese in den Wintermonaten leicht auf, um ein pflanzenfreundliches Klima zu schaffen.

Hochwärmegedämmter Wintergarten

Hochwärmegedämmter Wintergarten – die beliebteste Variante

Wintergärten Vor- und Nachteile: Die Vorteile

Es versteht sich von selbst, dass Wohnwintergärten den Wohnraum erweitern und man durch sie automatisch mehr Platz zur Verfügung hat. Ob man den Esstisch darin platziert, sich ein neues Wohnzimmer einrichtet oder einfach nur eine Hängematte darin aufhängt – in jedem Fall genießt man darin maximale Wohnqualität und fühlt sich wie in einer grünen Oase. Werden Wohnwintergärten inklusive Sonnenschutz, einer Heizung sowie einer effizienten Belüftung ausgestattet, können Sie diese das ganze Jahr über nutzen, ohne unter starker Hitze oder klirrender Kälte zu leiden.

Für Pflanzen bieten Wintergärten ebenfalls nur Vorteile: In unseren Breiten sind die Winter teilweise eisig, was viele Pflanzen nicht im Freien überleben würden. Deshalb ist ein geeigneter Schutz nötig: Wohnwintergärten bieten genügend Platz für kleine und große Kübelpflanzen, die gleichzeitig für eine sommerliche Atmosphäre sorgen. Wenn Wohnwintergärten in jeder Jahreszeit genutzt werden, können Sie natürlich auch exotische Pflanzen darin platzieren. Hier fungieren sie wie eine Art Garten, in der das ganze Jahr über Pflanzen aller Art gedeihen können.

Ein weiterer Vorteil ist die effiziente Nutzung der Sonnenenergie auf passive Weise. Genau genommen handelt es sich bei einem Wohnwintergarten um ein Glashaus, in dem der Treibhauseffekt zum Tragen kommt. Das bedeutet: Gelangen Sonnenstrahlen ins Innere, erwärmt sich dieser Innenraum dadurch. Die gespeicherte Wärme sorgt dann für angenehme Temperaturen im Glasraum. Direkt ans Haus angeschlossene Wintergärten verteilen Wärme an benachbarte Wohnräume. Dies kann langfristig für ein nicht zu unterschätzende Ersparnis bei den Heizkosten sorgen.

Wohnwintergärten erhöhen nachhaltig den Immobilienwert: Da nur wenige Häuser dieses besondere Extra bieten und sie die Wohnfläche dekorativ aufwerten, steigert sich der Verkaufspreis merklich.

 

Wichtig für den Wintergartenbauer: Es gibt auch Nachteile

Es gibt Fälle, in denen Wintergärten keine gute Wahl für ein Haus sind. Gerade dann, wenn man sie errichten möchte, um damit den Wohnraum zu vergrößern, sollte man gut überlegen. Unter Umständen ist ein normaler Anbau mit richtigen Mauern und einer soliden Wärmedämmung die bessere Lösung. Gerade im Winter fühlen sich offene Glasdächer für viele Menschen als ungemütlich und offen an.

Beachtet werden muss darüber hinaus, dass ein fehlerhafter Bau fatale Folgen nach sich ziehen kann. Als Bauherr ist es wichtig, sich schon vor der eigentlichen Planung darüber Gedanken zu machen, wie der Wohnwintergarten genutzt werden soll. Da er das Bindeglied zwischen Innen- und Außenbereich darstellt, können selbst kleine Fehler bei der Planung dieses Projekts zu teuren Reparaturen – oder im schlimmsten Fall sogar zu irreparablen Bauschäden – führen. Deshalb ist es wichtig, den Wintergartenbau immer von einem qualifizierten Fachbetrieb planen und durchführen zu lassen.

Ein weiterer bedeutender Aspekt ist die Beschattung, die gerade für die Sommermonate sehr wichtig ist. Komplett aus Glas gefertigte Wintergärten werden nicht selten schon bei Temperaturen von 25 °C zu einem regelrechten Brutkasten. Deshalb sollten Wintergartenbauer gleich zu Beginn eine funktionelle und effiziente Beschattung mit einplanen. Verlässlich sind dabei Markisen, die sich sogar an der Decke installieren und dann bequem per Fernbedienung steuern lassen – sie halten die Hitze draußen und sorgen dafür, dass die Temperaturen innen angenehm bleiben. Trotzdem kommen auch Wohnwintergärten an einem sonnigen Standort nicht ohne eine Heizung im Winter aus – und diese verursacht nicht zu unterschätzende Kosten. Bedenken Sie also, dass Wohnwintergärten eine wunderbare Anschaffung sind, die aber auch auf lange Sicht gewisse Betriebskosten mit sich bringt.

Positive und negative Aspekte eines Wintergartens in der Übersicht

Positive und negative Aspekte eines Wintergartens in der Übersicht

Unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren

Gerne helfen wir Ihnen und beantworten ehrlich Ihre Fragen zum Wintergartenprojekt! Setzen Sie sich mit uns in Verbindung – E-Mail: office@fensterschmidinger.at oder Tel.: +43 7239 7031!

Beratungstermin für Wintergärten, Sommergärten und Verglasungssysteme buchen

Besucher dieser Webseite interessierten sich auch für:

Wintergarten Preise Österreich
Wohnwintergarten Kosten
Wintergarten als Wohnraumerweiterung
Wintergarten aus Aluminium – Wintergärten aus Linz

Weitere Projekte & Neuigkeiten

Zwickeltag im Mai 2024

Am Zwickeltag geschlossen

Betriebsurlaub am 31.05.2024

Schmidinger / Gramastetten - Österreich

Familienvater öffnet Alu-Nebeneingangstür, Kinder rennen ihm freudig entgegen.

Nebeneingangstüre Alu

Qualität, Sicherheit und Langlebigkeit

Schmidinger / Gramastetten - Österreich

Sommergarten oder Wintergarten

Der Unterschied von Sommergarten oder Wintergarten aus Oberösterreich

Der Unterschied zwischen kaltem & warmen Wintergarten?

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Handwerkerbonus 2024 - NEUAUFLAGE

Der Handwerkerbonus 2024 bald wieder da

Die beliebte Förderung wird nun neu aufgelegt

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Zwickeltag im Mai 2024

Am Zwickeltag geschlossen

Betriebsurlaub am 10.05.2024

Schmidinger / Gramastetten - Österreich

Haustür aus Holz, Kunststoff oder Aluminium - Vergleich

Haustür aus Holz, Kunststoff oder Aluminium

Ein Vergleich der unterschiedlichen Türmaterialien

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Job Partieführer

Jobangebot - Fenstermonteur (m/w/d)

Du bist Spezialist für die Fenster-, Türen- oder Wintergartenmontage

Schmidinger / Gramastetten - Österreich

Mann mit Tochter machen ein Mittagsschlaf! Optimal dank Lärmschutzfenster geschützt.

Bringen Schallschutzfenster etwas?

Wissenswertes über die Schalldämmung der Fenster

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Jobs Oberösterreich Glaser (m/w)

Glaser für Oberösterreich gesucht (m/w/d)

Bewirb dich zum sofortigen Eintritt!

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Banner für Proven Expert Top Empfehlung 2024, ausgezeichnet für hervorragende Kundenzufriedenheit.

„Top-Dienstleister 2024“ & „Top-Empfehlung 2024“

Erneute Auszeichnung des Bewertungsportals ProvenExpert

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Glückliche Familie schaut aus neuem Fenster, freut sich über Förderungen für Fenstertausch.

Erhöhte Förderungen ab 2024

Bundesregierung unterstützt Fenstertausch und thermische Sanierung

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Sommergarten in Erdgeschoss-Wohnung mit Glasschiebewänden und -türen für offenes Raumgefühl.

10 Tipps zur Planung Ihres Sommergarten (Kaltwintergartens)

So schaffen Sie sich eine glasgeschützte Oase

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Unser Tätigkeitsgebiet

max. 1,5h Fahrtzeit von unserem Standort zum Bauvorhaben

Für Salzburg - Niederösterreich - Steiermark prüfen wir Ihre Anfrage individuell.
Bitte senden Sie uns Ihre Anfrage per E-Mail und wir geben Ihnen umgehend Bescheid.

Tätigkeitsgebiet Fenster Schmidinger

Wir beraten Sie jederzeit gerne.
Kontaktieren Sie uns!

Footer Logos
Schmidinger GmbH hat 4,86 von 5 Sternen 495 Bewertungen auf ProvenExpert.com