Jetzt anrufen: +43 7239 70310
Termin buchen

Unterschiedliche Fenster Materialien im Vergleich

Fenster Materialien im Vergleich – Wir zeigen Ihnen in diesem Ratgeber welche Materialien es gibt und auf was beim Kauf zu achten ist!

Beim Neubau oder einer Sanierung gelten der Preis und das Design der Fenster als die wichtigsten Kriterien des Bauherrn. Denn sie verleihen dem Gebäude seine besondere Individualität und vermitteln die Lebensart des Eigentümers. Der moderne Wohnungsbau kennt aber bei der Beurteilung noch andere Gesichtspunkte: Die Widerstandsfähigkeit gegenüber der Witterung ist zu berücksichtigen und besonders die Dämmeigenschaften. Unter ökologischen Gesichtspunkten haben diese Aspekte eine besondere und zunehmend relevante Bedeutung. Der Schallschutz steht bei der Kundschaft auf der Prioritätenliste ebenfalls weit oben, wie auch der Schutz vor Einbrüchen. Über kurz oder lang ergibt sich dann meist die Frage, welche Fensterart denn all diesen Anforderungen gerecht werden kann.

Sollen es also Holz, Alu- oder Kunststofffenster sein? Deshalb haben beim Kauf von neuen Fenstern die Materialien ebenfalls eine besondere Bedeutung.

Die Materialien beim Fensterbau

Neben den verschiedenen Fenstertypen sollte also der Eigentümer beim Fenster die Materialien ebenfalls für einen Vergleich heranziehen.

Hier zunächst ein tabellarischer Vergleich der Eigenschaften der Rahmentypen:

Eigenschaften / Material Kunststoff Kunststoff/Alu Holz Holz/Alu Aluminium
Icon Langlebigkeit

Langlebigkeit

sehr gut sehr gut gut sehr gut sehr gut
Icon Wärmedämmung Fenster Materialien

Wärmedämmung

sehr gut sehr gut sehr gut sehr gut gut
Icon Klimabilanz der Fenstermaterialien

Klimabilanz

gut befriedigend sehr gut gut gut
Icon Witterungsbeständigkeit Kunststoff, Holz & Alu

Witterungsbeständigkeit

sehr gut sehr gut befriedigend sehr gut sehr gut
Icon Schallschutz Vergleich Materialien

Schallschutz

sehr gut sehr gut sehr gut sehr gut gut
Icon Einbruchschutz Fenstersysteme

Einbruchschutz

gut sehr gut gut sehr gut sehr gut
Icon Stabilität

Stabilität

gut gut sehr gut sehr gut sehr gut
Icon Pflege der Fenstermaterialien

Pflegeaufwand

sehr gut sehr gut befriedigend gut sehr gut
Icon Preisvergleich Materialien

Preis

sehr gut gut befriedigend genügend genügend

Die Vor- und Nachteile der Materialien

Rahmen aus Kunststoff

Kunststoff gilt als besonders unempfindlich gegenüber der Witterung. Aber die Fensterrahmen aus diesem Material konnten in den Anfangsjahren keinen ausreichenden Wärme- und Schallschutz bieten, auch die Sicherheit ließ zu wünschen übrig. Die heutigen Modelle gleichen diese Nachteile aber mit Mehrkammer-Systemen mehr als aus, erreichen hervorragende Dämmwerte und bieten einen ebenfalls hervorragenden Schallschutz. Bezüglich der Sicherheit sind die PVC-Rahmen heute ebenfalls konkurrenzfähig. Erhalten bleiben die bekannten Vorteile wie geringer Pflege- und Wartungsaufwand und nicht zuletzt die relativ niedrigen Anschaffungskosten.

Nach wie vor aber entscheiden sich aber viele Hausbesitzer gegen Kunststoff – wegen der allzu unpersönlichen Optik. Die Ökobilanz fällt außerdem schlecht aus, wenn es sich um ältere Modelle handelt. Die neueren Kunststoffrahmen erweisen sich jedoch als deutlich besser, außerdem arbeitet die Industrie an zeitgemäßen Recycling-Verfahren.

In Österreich am häufigsten ausgewählt - das weiße Kunststofffenster

In Österreich am häufigsten ausgewählt – das weiße Kunststofffenster. Es besticht durch die hervorragenden Wärmedämmeigenschaften und dem hohen Grad an Wiederverwertbarkeit. Bei allen Kunststofffenster-Herstellern ist bei neuen Fenstern bereits ein Anteil an recycelten Materialien im nicht sichtbaren Bereichen verarbeitet.

Fenster mit Holzrahmen

Mit Sicherheit hat Holz unter den verwendeten Materialien nicht nur im Fensterbau die längste Tradition. Außerdem verwenden die Hersteller unterschiedliche Holzarten, oft sind es Fichte, Kiefer oder Eiche. Aus ökologischer Perspektive liegt ein Verzicht auf Tropenhölzer nahe, die heimische und nachhaltige Produktion sollte Vorrang haben. Die Optik der Holzrahmen überzeugt immer wieder und sorgt für ein angenehmes Wohnklima. Die Sicherheit der Elemente gilt als besonders gut, und die Wärmedämmung ist besonders bei weichen Hölzern ebenfalls überzeugend. Hartes Holz kann in diesem Punkt leider nicht mithalten, dafür ist es aber besonders stabil und widerstandsfähig.

Zwei Nachteile fallen aber immer wieder ins Gewicht. Der hohe Preis lässt den Eigenheimbesitzer eher einen anderen Fenstertyp wählen. Und Holz ist bekannt für den hohen Pflegeaufwand, der mit ihm verbunden ist. Denn regelmäßig wird bei Holzfenstern ein neuer Anstrich fällig.

Aluminium: Stabil auch bei großen Fensterflächen

Bekannterweise ist Aluminium besonders stabil. Der Fensterrahmen aus Aluminium bietet deshalb einen besonders guten Schutz gegen Einbrüche. Die Leichtigkeit des Metalls ermöglicht mitunter gewagte Konstruktionen. Das Material überzeugt außerdem, weil ihm die Witterung nichts anhaben kann, weshalb die Rahmen über einen langen Zeitraum erhalten bleiben.

Mit neuen Produktionsverfahren gelang es den Herstellern, die ursprünglich schlechte Wärmedämmung zu verbessern. Mit einer thermischen Trennung sind die heutigen Alu-Rahmen mit anderen Typen in Bezug auf Dichtheit durchaus vergleichbar.

Einziges Manko sind auch hier die hohen Anschaffungskosten, die ihre Ursache besonders in den anspruchsvollen Verfahren während der Herstellung findet.

Holz kombiniert mit Aluminium

Inzwischen werden Rahmentypen angeboten, die zwei Materialien gemeinsam verwenden. Sehr häufig entscheidet sich der Eigentümer für eine Kombination aus Holz und Aluminium, bei der ein Holzrahmen mit Aluminium verschalt wird. Das außenliegende Metall sorgt für einen zuverlässigen Schutz gegen die Unbilden der Witterung und reduziert den Pflegeaufwand.

Allerdings ist darauf zu achten, dass die Verschalung über eine gute Hinterlüftung verfügt. Anderenfalls könnte Kondenswasser das Holz angreifen. Diese Rahmenart bietet eine sehr gute Wärmedämmung und ist auch optisch überzeugend. Hinzu kommt eine hohe Sicherheit gegenüber Einbrüchen. Das Aluminium garantiert zudem eine dauerhafte Funktionalität auch bei minimaler Wartung. Negativ fällt der hohe Kaufpreis ins Gewicht aufgrund der hohen Fertigungskosten.

Kein Streichen mehr bei Holz-Alu-Fenstern

Fensterstreichen gehört der Vergangenheit an, wenn man auf Holzfenster mit Aluminiumschale setzt. Diese Aluminiumschale schützt vor Witterungseinflüssen und verhindert Feuchtigkeitsschäden am Holz.

Fensterrahmen aus Aluminium und Kunststoff

Erst seit relativ kurzer Zeit sind Fensterrahmen aus Kunststoff und Aluminium erhältlich. Auch diese Zusammenstellung garantiert eine lange Nutzungsdauer. Die Wärmedämmung fällt ebenfalls überdurchschnittlich aus, und die Witterung kann diesem Rahmentyp nicht viel anhaben. Der Schutz gegen Einbrüche fällt bei entsprechender Ausstattung ebenfalls bestens aus. Die notwendige Pflege beschränkt sich meist auf ein feuchtes Abwischen. Kurz und gut: Alles, was sich der Bauherr an positiven Eigenschaften wünscht, ist bei dieser Material-Kombination vorhanden.

Von Nachteil sind auch hier die etwas höheren Kosten im Vergleich zu den reinen Kunststofffenstern. Die beiden Kombinationstypen verbessern eindeutig die Langlebigkeit und den Einbruchschutz der Fensterrahmen. Die aufwändige Herstellung führt aber zu einem hohen Energieverbrauch, was der Klimabilanz schadet.

Die Vor- und Nachteile der Materialien

Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Fenster-Materialien in der Übersicht! Das beliebteste Fenster-Material ist klar Kunststoff – vor dem vielseitigen Kunststoff-Alu und Holz-Alu-Fenstern. Aluminium rangiert beim Altbau auf den hinteren Rängen!

FAQ – Ihre Fragen zum Thema Fenster Materialien im Vergleich

Die Kunststoff- und Kunststoff-Aluminiumfenster werden in Niederösterreich bei der Firma WAKU hergestellt.

Unsere Holz- und Holz-Aluminium-Fenster werden in Reichersberg (Oberösterreich) bei der Firma HAIDL hergestellt.

… Sie haben eine Frage? Senden Sie uns einfach eine Nachricht an office@fensterschmidinger.at und wir werden Ihnen umgehend unsere Antwort mitteilen!

 

Unser Fazit

Mit der Methode, verschiedene Werkstoffe zu kombinieren, stehen inzwischen Rahmentypen zur Verfügung, die keine Wünsche mehr offenlassen. Ob Langlebigkeit, Pflegeaufwand oder Dichtheit, das Aluminium gleicht die Nachteile der anderen Materialien aus und steht für Fensterrahmen mit perfekten Eigenschaften.

Wer sich mit dem metallenen Äußeren nicht anfreunden kann, dem bietet sich mit einem Bekleben des Rahmens eine weitere Alternative an. Die Folien sind in vielen Dekoren erhältlich, und in Holzoptik sorgen sie für eine angenehme Fassade.

Bedenkt man aber die Folgen für den Klimaschutz, hat Holz als ein natürlicher Baustoff deutliche Vorzüge gegenüber den Konkurrenten. Denn es speichert CO₂ und verursacht bei der Entsorgung weniger Probleme. Aluminium und Kunststoff können zwar erneut dem Verwertungskreislauf zugeführt werden, allerdings entsteht beim Recycling erneut ein hoher Energieaufwand. Mit negativen Folgen für die Klimabilanz.

Der Preis spielt bei der Kaufentscheidung meist die entscheidende Rolle. Mit einem Fensterrahmen aus Kunststoff entscheidet sich der Kunde für ein robustes Material mit einer langen Haltbarkeit. Die weißen Rahmen wirken jedoch nicht sehr exklusiv, sind Standard und oft an anderen Gebäuden zu sehen. Wenn außerdem weitere Gesichtspunkte in den Vordergrund rücken, wie Schallschutz und Sicherheit, geht die Entscheidung immer mehr in Richtung der besseren Alternativen. In den höheren Preissegmenten finden sich dann die Holz-Alu-Fenster. Diese Rahmen bieten ähnliche Vorteile, wegen ihrer aufwändigen Herstellung liegt ihr Preis aber um 70 bis 80 Prozent höher als bei der preiswerten Variante.

 

Die Vorteile des regionalen Handels

Im Internet findet sich eine Vielzahl von Anbietern von Fenstern und Türen. Allerdings sind die Betriebe weit im Land verstreut, was unter Umständen mit Komplikationen verbunden ist. Der stationäre Handel hingegen bietet seinen Kunden den Vorteil, dass die Mitarbeiter jederzeit schnell vor Ort sein können. Denn nach jedem Kauf können in einigen Fällen durchaus Probleme auftreten, die sich nur durch praktische Maßnahmen am Objekt aus der Welt schaffen lassen.

Im Garantiefall sorgen wir umgehend für Ersatz, was aufgrund kurzer Wege zu unverzüglichen Lösungen führt. Bei der Montage und den Reparaturen berücksichtigen unsere Techniker alle bautechnischen Bestimmungen, wie sie die ÖNORMEN B 5320 und B 5321 vorschreiben. So hat der Kunde unbedingt die Gewissheit, dass unser Unternehmen höchste Ansprüche an die Qualität der Materialien und die Ausführung stellt.

Kontaktieren Sie uns unter Tel.: +43 7239 7031 oder senden Sie uns Ihre Anfrage per E-Mail an: office@fensterschmidinger.at!
Wir freuen uns auf Sie!

Beratungstermin für Fenster und Türen buchen

Besucher dieser Webseite interessierten sich auch für:

5 Einfach Tipps zum Energie- und Heizkostensparen
Fenster austauschen nach wieviel Jahren?
Wie entwickeln sich die Fenster-Preise im Jahr 2023?
Problem mit steigenden Heizkosten

Weitere Projekte & Neuigkeiten

Haustür aus Holz, Kunststoff oder Aluminium - Vergleich

Haustür aus Holz, Kunststoff oder Aluminium

Ein Vergleich der unterschiedlichen Türmaterialien

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Handwerkerbonus 2024 - NEUAUFLAGE

Der Handwerkerbonus 2024 bald wieder da

Die beliebte Förderung wird nun neu aufgelegt

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Job Partieführer

Jobangebot - Partieführer (m/w/d) für die Montage

Du bist Spezialist für die Fenster-, Türen- oder Wintergartenmontage

Schmidinger / Gramastetten - Österreich

Mann mit Tochter machen ein Mittagsschlaf! Optimal dank Lärmschutzfenster geschützt.

Bringen Schallschutzfenster etwas?

Wissenswertes über die Schalldämmung der Fenster

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Jobs Oberösterreich Glaser (m/w)

Glaser für Oberösterreich gesucht (m/w/d)

Bewirb dich zum sofortigen Eintritt!

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Banner für Proven Expert Top Empfehlung 2024, ausgezeichnet für hervorragende Kundenzufriedenheit.

„Top-Dienstleister 2024“ & „Top-Empfehlung 2024“

Erneute Auszeichnung des Bewertungsportals ProvenExpert

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Glückliche Familie schaut aus neuem Fenster, freut sich über Förderungen für Fenstertausch.

Erhöhte Förderungen ab 2024

Bundesregierung unterstützt Fenstertausch und thermische Sanierung

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Sommergarten in Erdgeschoss-Wohnung mit Glasschiebewänden und -türen für offenes Raumgefühl.

10 Tipps zur Planung Ihres Sommergarten (Kaltwintergartens)

So schaffen Sie sich eine glasgeschützte Oase

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Wir suchen Maurer OÖ

Job - Maurer für die Fenstermontage (m/w/d)

Du verleihst unserer Fenstermontage den letzten Schliff!

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

ÖBB-Förderung für Schallschutzfenster

ÖBB-Förderung für Schallschutzfenster

Umfassender Leitfaden

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Holz-Alu-Fenster von Haidl Starline System

Vor dem Vorhang: Holz-Aluminium-Fenster System »STARLINE« von Haidl vorgestellt

Wir stellen beliebte Fenstersysteme im Detail vor

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Glasschiebetür als Windschutz auf Terrasse mit gemütlicher Outdoorcouch und kleinem Tisch im Hintergrund.

Glasschiebetüren optimaler Windschutz für Terrassen

Gestalten Sie Ihren schönsten Platz für Ihr Zuhause

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Unser Tätigkeitsgebiet

max. 1,5h Fahrtzeit von unserem Standort zum Bauvorhaben

Für Salzburg - Niederösterreich - Steiermark prüfen wir Ihre Anfrage individuell.
Bitte senden Sie uns Ihre Anfrage per E-Mail und wir geben Ihnen umgehend Bescheid.

Tätigkeitsgebiet Fenster Schmidinger

Wir beraten Sie jederzeit gerne.
Kontaktieren Sie uns!

Footer Logos
Schmidinger GmbH hat 4,85 von 5 Sternen 473 Bewertungen auf ProvenExpert.com