Jetzt anrufen: +43 7239 70310
Termin buchen

Zwei-Generationen unter einem Dach

Zwei-Generationen unter einem Dach – wie das Zusammenleben gelingt und welche Fenster im Mehrgenerationen-Haushalt angesagt sind erfahren Sie in diesem Ratgeber!

Immer mehr Menschen spielen mit dem Gedanken, das Elternhaus auszubauen und dort in einem Mehrgenerationenhaus zu leben, statt ein neues Einfamilienhaus zu bauen. Was früher gang und gäbe war, erfreut sich wieder zunehmend größerer Beliebtheit: das Zusammenleben mehrerer Generationen unter einem Dach.

Warum wird der gemeinsame Wohnraum immer beliebter?

Gerade angesichts immer weiter steigender Preise im Bau- und Energiesektor sowie kaum noch bewältigbarer Kosten für Wohnen und Miete scheint nichts naheliegender, als sich Wohnraum mit der Großfamilie zu teilen. Dies hat auf den ersten Blick einige Vorteile, birgt bei näherer Betrachtung jedoch auch zahlreiche Tücken. Wir haben das Wichtigste zum Thema Mehrgenerationenhaus im folgenden Artikel für Sie zusammengefasst.

 Infografik - Leben im Mehrgenerationenhaushalt – Vorteile unter einem Dach

Infografik – Leben im Mehrgenerationenhaushalt – Vorteile unter einem Dach

Zwei und mehr Generationen in einem Haus – immer eine gute Idee?

Geteilte Kosten, der sichere Schoß der Großfamilie, jederzeit Kinderbetreuung durch die Großeltern und das Aufteilen der Hausarbeit – ein Mehrgenerationenhaushalt lockt auf den ersten Blick mit zahlreichen Vorteilen.

In Zeiten zunehmender Individualisierung und Entsolidarisierung der Menschen sowie laufend steigender Wohn- und Energiekosten gewinnt die romantische Vorstellung des Zusammenlebens als Mehrgenerationen-Großfamilie, wie es in früheren Zeiten üblich war, wieder zunehmend an Reiz.

Bevor Sie sich nun aber Hals über Kopf in die Realisierung eines Mehrfamilienhauses stürzen, sollten Sie Ihre Pläne einem beinharten Realitätscheck unterwerfen. Egal, ob Sie nun zur älteren oder zur jüngeren Generation zählen, bei einem solchen Vorhaben kann es für alle Beteiligten ein böses Erwachen geben. Umso wichtiger ist es daher, bereits im Vorfeld Für und Wider so gut es geht abzuwiegen.

 

Ihre Checkliste – diese Fragen sollten vor dem Zusammenziehen geklärt werden

Wir haben die wichtigsten Fragen, die Sie vor dem Zusammenziehen beantworten sollten, für Sie zusammengefasst. Anhand dieser können Sie sich ein gutes Bild der zu erwartenden Hürden machen. Und gerade hier gilt: Seien Sie lieber etwas zu kritisch und denken Sie lieber einmal mehr über Ihre Pläne nach, denn ist das Kind erst einmal in den Brunnen gefallen, ist guter Rat teuer.

1) Sind Sie überhaupt der Typ für ein Zusammenleben?

Das Zusammenleben mit anderen Menschen ist nicht jedermanns Sache – schon gar nicht in einem Mehrgenerationenhaushalt. Individualisten, denen Privatsphäre, Unabhängigkeit und Entscheidungsfreiheit heilig sind, werden in einem Mehrgenerationenhaushalt, in dem jeder auf jeden Rücksicht nehmen muss, Kompromisse zum Alltag gehören und man nie ganz alleine ist, sicher nicht glücklich werden. Aus diesem Grund sollten Sie zuerst in sich gehen und unsere erste Frage ehrlich beantworten.

2) Haben die verschiedenen Generationen ähnliche Werte und Vorstellungen?

Das Zusammenleben im Mehrgenerationenhaushalt kann klappen – wenn die Beteiligten ein ähnliches Wertesystem teilen. Eine sehr konservativ eingestellte und eine liberale Generation werden gemeinsam unter einem Dach eher nicht glücklich. Ähnliches gilt, wenn eine Generation das Projekt Mehrgenerationenhaus einzig als Zweckgemeinschaft zur finanziellen Entlastung sieht, während die andere deutlich höhere emotionale Erwartungen hat. In einem solchen Fall sind Konflikte von Anfang an vorprogrammiert.

Verschiedene Generationen unter einem Dach Checkliste

Verschiedene Generationen unter einem Dach kann nur gelingen, wenn alle Bewohner ein ähnliches Wertesystem haben. Kompromisse sollte man eingehen können und Änderungen positiv gegenüberstehen.

3) Werden Grenzen von allen respektiert?

Wenn es bereits im Vorfeld immer wiederkehrende Konflikte zwischen Eltern- und Großelterngeneration gibt und sich beide oder auch eine Seite schwer damit tut, Grenzen einzuhalten oder auch zu ziehen, ist dies ein absolutes Warnzeichen. In diesem Fall sollte von einem Zusammenziehen unbedingt Abstand genommen werden. Dies betrifft typischerweise unterschiedliche Vorstellungen von Privatsphäre oder auch Kindererziehung und birgt jede Menge Potenzial für böses Blut.

4) Sind sich alle Beteiligten über die gemeinsame Nutzung von Haus und Garten einig?

Auch dieser Bereich birgt hohes Konfliktpotenzial, weshalb Sie auch hier im Vorfeld klar und deutlich mit allen Beteiligten über ihre individuellen Erwartungen sprechen sollten, um spätere Konflikte zu vermeiden.

 

Mit diesen 5 Regeln kann das Zusammenleben funktionieren

Bei allen notwendigen kritischen Fragen und der Berücksichtigung etwaiger Stolpersteine gibt es natürlich auch Lichtblicke. Werden einige wichtige Punkte von allen Bewohnern des Mehrgenerationenhauses eingehalten, kann das Leben in diesem überaus bereichernd für alle sein und mit zahlreichen Vorteilen begeistern. Wir haben die fünf wichtigsten Punkte für ein gedeihliches Zusammenleben für Sie gesammelt.

1) Grenzen ziehen und respektieren

Unterschiedliche Meinungen und Auffassungen führen schnell zu Konflikten – wenn man nicht klar und deutlich über sie spricht. Umso wichtiger ist es daher, bereits im Vorfeld alle wichtigen und das Zusammenleben betreffenden Themen sowie damit verbundene persönliche Vorstellungen zu besprechen. So können klare Grenzen gesetzt werden, die dann natürlich auch von allen respektiert werden müssen.

2) Regeln festlegen

Um Konflikten vorzubeugen, sollten gleich von Beginn an klare Regeln in verschiedenen Bereichen wie zum Beispiel Intensität des Zusammenlebens, Hausarbeit, Nutzung des Gartens, Ruhezeiten und Besuche gesetzt werden.

3) Kompromisse eingehen

Eines ist klar: Ohne Kompromisse kann das Zusammenleben im Mehrgenerationenhaus niemals funktionieren. So müssen alle Generationen zumindest bis zu einem gewissen Grad Verständnis für die Eigenheiten der anderen Generation aufbringen und dürfen keinesfalls versuchen, diesen ihre Sicht der Dinge und ihre Herangehensweisen aufzuzwingen. Jeder der Beteiligten muss in gewissen Bereichen zurückstecken, um in anderen Bereichen wiederum Vorteile genießen zu können.

4) Geduldig sein

Geduld ist die Mutter aller Tugenden, heißt es so schön. Gerade im Mehrgenerationenhaushalt kommt diese Weisheit mehr denn je zu tragen, denn für ein harmonisches Zusammenleben müssen sich hier alle in Geduld mit den anderen üben. Vor allem die jüngere Generation sollte immer daran denken, dass die ältere Generation vieles etwas bedächtiger angeht als sie.

5) Ein ausgeglichenes Geben und Nehmen

Damit das Zusammenleben im Mehrgenerationenhaus funktioniert, muss jeder seinen Beitrag leisten. Der eine gibt vielleicht finanziell mehr, während der andere seine Zeit zur Verfügung stellt und so wiederum für etwas viel ersehnte Entlastung sorgt. Im Großen und Ganzen sollte die Gesamtbilanz passen.

Familie Zusammenleben im Mehrgenerationenhaushalt regeln

Für ein gutes Miteinander im Mehrgenerationenhaus muss jeder mitmachen. Manche steuern mehr Geld bei, andere investieren ihre Zeit für gemeinsame Entlastung. Wichtig ist, dass am Ende alles ausgeglichen ist.

Die richtigen Fenster für Ihr Mehrgenerationenhaus

Das Ausbauen des Elternhauses und das anschließende Zusammenleben in einem Mehrgenerationenhaus – wenn auch in getrennten Wohnbereichen – bietet finanzielle Vorteile gegenüber dem Neubau eines Einfamilienhauses.

Ein sorgfältiges Augenmerk auf die Auswahl der Fenster zu legen, zahlt sich aus, denn die passenden Fenster können potenzielle Konflikte vermeiden. Nehmen wir an, die jüngere Generation möchte an warmen Sommerabenden länger draußen im Garten verweilen, während die ältere Generation den Wunsch hat, frühzeitig ihre Ruhe zu finden. Hier bieten hochwertige Fenster eine effektive Lösung, indem sie für eine angenehme Ruhe im Haus sorgen, ohne die Freizeitgestaltung im Freien einzuschränken.

Es ist ratsam, einen regional ansässigen Fensterbetrieb zu beauftragen, da dieser bei unvorhergesehenen Arbeiten schnell reagieren und auch nach getaner Arbeit bei Bedarf rasch zur Stelle sein kann. Fachlich erstklassig ausgebildete Fenstermonteure mit jahrelanger Erfahrung sind ein Garant für eine ordnungsgemäße Montage und somit ein wichtiger Faktor für die Qualität der Arbeit.

 

Die Fenstertrends 2024 im Mehrgenerationenhaus

Große Glasflächen für Zubauten oder bei Aufstockungen

Grundsätzlich geht der Trend bei Fenstern weiterhin zu großen Glasflächen und viel Licht. Schlanke und dabei dennoch energieeffiziente Rahmenquerschnitte, filigrane Rahmen und ein hoher Glasanteil geben den Ton an. Dies sorgt nicht nur für ein Plus an Wohnqualität, sondern hilft, durch viel natürliches Sonnenlicht in den Innenräumen auch die Heizkosten zu senken.

Bei Fenstern mit großen Glasflächen sollte man auch an die Beschattung denken. Ansonsten kann es zu einer Überhitzung der Räume kommen, vor allem in den Sommermonaten.

Die Fenstertrends im Mehrgenerationenhaus - große Fenster- und Türelemente sorgen für viel Licht in den Räumen

Die Fenstertrends im Mehrgenerationenhaus – große Fenster- und Türelemente sorgen für viel Licht in den Räumen

Nachhaltige Materialien wie Holz-Aluminium, aber auch Kunststoffprofile

Nachhaltigkeit spielt auch bei Fenstern eine große Rolle. Holz- und Holz-Alu-Fenster genießen generell einen hervorragenden Ruf in Sachen Nachhaltigkeit. Bei Aluminium- und Kunststofffenstern herrscht bei den Kunden oft Skepsis. Doch auch diese Fenster bestehen zunehmend aus recycelten Materialien, wodurch sie eine immer bessere Nachhaltigkeitsbilanz zeigen und daher oft bei Zubauten eine gern gewählte Fensteroption sind.

Viele Anbieter setzen bereits auf einen hohen Recyclinganteil bei den Kunststoffprofilen, und dieser Anteil steigt stetig. Das Besondere an Kunststoff als Grundmaterial bei Fenstern ist, dass sich die Profile bei ordnungsgemäßem Recycling bis zu acht Mal recyceln lassen. Man mischt das Granulat direkt unter das neue Kunststoffgranulat für die Herstellung neuer Kunststofffenster.

Smarte Steuerung und intelligente Fenster

Ebenso wichtig wie Licht ist auch frische Luft. Fenster mit einem in das Fensterprofil eingebauten Motor transportieren verbrauchte Luft nach draußen und frische Luft in die Innenräume, während Sensoren laufend die Luftqualität messen. Die Steuerung kann zum Beispiel über ein smartes Endgerät erfolgen. Da solche Fenster nicht nur das Raumklima verbessern, sondern auch die Notwendigkeit des Stoßlüftens reduzieren, wirken sie sich auch positiv auf die Energiebilanz aus.

Darüber hinaus ist es möglich, diese Fenster mit der Heizungssteuerung zu verbinden und so zu programmieren, dass sie sich selbstständig öffnen und wieder schließen. Auch der Sonnenschutz kann automatisch gesteuert werden. So lassen sich im Winter Heizkosten sparen, während im Sommer die Raumtemperatur um bis zu 10 Grad gesenkt werden kann.

Schall- und Einbruchschutz im Mehrgenerationenhaus

Neben einer ansprechenden Optik spielt natürlich auch eine hohe Funktionalität der Fenster eine wichtige Rolle. Ganz oben auf der Liste: Schall- und Einbruchschutz. Während wir Schallschutzfenster für den Schlaf- und Arbeitsbereich empfehlen, bieten sich einbruchsichere Fenster für das Erdgeschoß an.

Entscheidet man sich jetzt für Schallschutzfenster, muss man nicht zwangsläufig auf Einbruchschutz verzichten – und umgekehrt. Moderne Fenster lassen sich so kombinieren, dass sie sowohl schalltechnisch als auch einbruchtechnisch aufgewertet werden. Sie schirmen den Schall von draußen ab und machen Einbrechern das Leben deutlich schwerer. Die eingebauten Gläser bieten neben der Sicherheitsverglasung auch entsprechenden Schallschutz.

Für die optimale Verglasung Ihrer Fenster empfehlen wir ein persönliches Beratungsgespräch mit einer Fachfirma vor Ort. Der Experte zeigt Ihnen die verschiedenen Optionen auf und findet gemeinsam mit Ihnen die beste Verglasung.

 

Steigende Preise auch weiterhin erwartet

Bauherren müssen momentan starke Nerven und ein prall gefülltes Portemonnaie haben, denn die Preise im Bausektor befinden sich nach wie vor im Steigflug. Zunehmende teurer werdende Rohmaterialien, Lieferengpässe und steigende Energie- sowie Treibstoffkosten schlagen sich letztlich auch auf die Preise fertiger Bauteile nieder. So sind die Preise 2022 im Vergleich zum Vorjahr für Bauholz um 61,4 % gestiegen. Metall ist um 25,4 % und für Dämmplatten aus Kunststoff um 20,7 % teurer geworden.

Auch bei den Gewerken hat sich einiges getan: Zimmer- und Holzbauarbeiten sind um 38,9 %, Betonarbeiten um 16,5 % und Ausbauarbeiten um 13,5 % teurer geworden. Lediglich bei Holz hat sich der Markt wieder etwas beruhigt. Die Preise für Holz haben sich eingependelt und dieser Rohstoff ist auch wieder besser verfügbar.

Die Gründe für diese Entwicklungen liegen einerseits in der nach wie vor steigenden Nachfrage und andererseits in der instabilen geopolitischen Lage sowie den damit verbundenen Energieengpässen. Höhere Energiekosten schlagen sich selbstverständlich auch in den Kosten für Rohstoffe und Bauteile nieder. Experten rechnen auch weiterhin mit Preisanstiegen und raten angehenden Bauherren, nicht auf einen Preisrückgang zu spekulieren. Sie empfehlen, rasch einen Vertrag mit Festpreisgarantie abzuschließen, um zukünftig noch erwarteten Teuerungen zu entgehen.

Aktuelle Entwicklung der Baukosten 2023 und Ausblick auf 2024

Nach dem Bauboom der letzten Jahre haben sich die Baukosten 2023 auf hohem Niveau stabilisiert. Hauptgründe waren die nachlassende Nachfrage, da viele Bauherren ihre Projekte abgesagt haben und eine allgemeine Konsumzurückhaltung aufgrund von Preissteigerungen bemerkbar war. Ähnlich verhielt es sich bei Fensterpreisen, die 2023 sogar leicht sanken. Zu Beginn 2024 fielen die Fensterpreise erneut leicht, doch ist nun ein Ende der sinkenden Preise in Sicht. Besonders der Fenstertausch bei Gebäudemodernisierungen erfährt starke Förderungen in Österreich, was die Preise vermutlich wieder leicht steigen lässt. Mehr zum aktuellen Sanierungsbonus 2024 / 2025 erfahren Sie hier: »Erhöhte Förderungen ab 2024«

Icon Extra-TippEXTRA-TIPP: Ist mein Zweifamilienhaus in Österreich förderungsfähig?
Die Frage stellt sich oft, wenn es um Modernisierungen und Sanierungen geht. Hier gibt es gute Nachrichten: Ein Zweifamilienhaus mit zwei getrennten Wohneinheiten, jeweils mit eigener Wohnungseingangstür, Küche und Bad, ist förderungsfähig. Für jede Wohneinheit im Zweifamilienhaus kann ein separater Antrag für den Sanierungsbonus gestellt werden. Das bedeutet, dass, wenn die beiden Wohneinheiten unterschiedliche Eigentümer oder Mieter haben, jeder von ihnen für seine Wohneinheit eine Förderung beantragen kann. Bei gemeinsamen Rechnungen oder Angeboten werden die Kosten nach dem angegebenen Aufteilungsschlüssel auf die jeweiligen Wohneinheiten aufgeteilt. Wichtig ist dabei, dass beide Förderungsnehmer als Rechnungsempfänger angegeben werden müssen.

Bauherren brauchen starke Nerven, da aufgrund der aktuellen Rohstoffverknappung die Preise weiter steigen

Bauherren brauchen starke Nerven, da aufgrund der aktuellen Rohstoffverknappung die Preise weiter anziehen werden. Hier spielen viele Faktoren wie eine steigende Nachfrage und die instabile geopolitische Lage eine zentrale Rolle. Auch der Fachkräftemangel und die daraus folgenden Personalkostensteigerungen tun ihr übriges, um die Lage zu verschärfen.

Fenster für Mehr-Generationenhaus mit Beratung in Oberösterreich, Niederösterreich, Steiermark & Salzburg

Als Ihr kompetenter Ansprechpartner und regionaler Meisterbetrieb beraten wir Sie gerne! Bei allen Fragen rund um Fenster und Fenstertausch in Ihrem Mehrgenerationenhaushalt stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Wir bieten unsere Beratungsleistung für ganz Oberösterreich und die angrenzenden Bezirke in den Bundesländern Niederösterreich, Salzburg und der Steiermark an, bei einer maximalen Fahrtzeit von 1,5 Stunden von unserem Standort in Gramastetten zum Bauvorhaben.

Ebenso freuen wir uns schon auf Ihre Anfrage und finden aufgrund unserer Erfahrung garantiert die perfekten Fenster für Sie! Kontaktieren Sie uns unter Tel.: +43 7239 7031 oder per E-Mail: office@fensterschmidinger.at! Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, einen Beratungstermin online auszuwählen und gleich zu buchen – nähere Informationen dazu haben wir Ihnen hier zusammengefasst: Termine bequem online buchen.

Beratungstermin für Fenster und Türen buchen

Besucher dieser Webseite interessierten sich zudem für:

Fenster austauschen
Fenster austauschen nach wieviel Jahren?
U-Wert für Fenster
Downloadbereich Prospekte und technische Hinweise

Weitere Projekte & Neuigkeiten

Sommergarten oder Wintergarten

Der Unterschied von Sommergarten oder Wintergarten aus Oberösterreich

Der Unterschied zwischen kaltem & warmen Wintergarten?

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Familienvater öffnet Alu-Nebeneingangstür, Kinder rennen ihm freudig entgegen.

Nebeneingangstüre Alu

Qualität, Sicherheit und Langlebigkeit

Schmidinger / Gramastetten - Österreich

Zwickeltag im Mai 2024

Am Zwickeltag geschlossen

Betriebsurlaub am 31.05.2024

Schmidinger / Gramastetten - Österreich

Handwerkerbonus 2024 - NEUAUFLAGE

Der Handwerkerbonus 2024 bald wieder da

Die beliebte Förderung wird nun neu aufgelegt

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Glückliche Familie schaut aus neuem Fenster, freut sich über Förderungen für Fenstertausch.

Erhöhte Förderungen ab 2024

Bundesregierung unterstützt Fenstertausch und thermische Sanierung

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Haustür aus Holz, Kunststoff oder Aluminium - Vergleich

Haustür aus Holz, Kunststoff oder Aluminium

Ein Vergleich der unterschiedlichen Türmaterialien

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Zwickeltag im Mai 2024

Am Zwickeltag geschlossen

Betriebsurlaub am 10.05.2024

Schmidinger / Gramastetten - Österreich

Job Partieführer

Jobangebot - Fenstermonteur (m/w/d)

Du bist Spezialist für die Fenster-, Türen- oder Wintergartenmontage

Schmidinger / Gramastetten - Österreich

Mann mit Tochter machen ein Mittagsschlaf! Optimal dank Lärmschutzfenster geschützt.

Bringen Schallschutzfenster etwas?

Wissenswertes über die Schalldämmung der Fenster

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Jobs Oberösterreich Glaser (m/w)

Glaser für Oberösterreich gesucht (m/w/d)

Bewirb dich zum sofortigen Eintritt!

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Banner für Proven Expert Top Empfehlung 2024, ausgezeichnet für hervorragende Kundenzufriedenheit.

„Top-Dienstleister 2024“ & „Top-Empfehlung 2024“

Erneute Auszeichnung des Bewertungsportals ProvenExpert

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Sommergarten in Erdgeschoss-Wohnung mit Glasschiebewänden und -türen für offenes Raumgefühl.

10 Tipps zur Planung Ihres Sommergarten (Kaltwintergartens)

So schaffen Sie sich eine glasgeschützte Oase

Schmidinger / Gramastetten Oberösterreich

Unser Tätigkeitsgebiet

max. 1,5h Fahrtzeit von unserem Standort zum Bauvorhaben

Für Salzburg - Niederösterreich - Steiermark prüfen wir Ihre Anfrage individuell.
Bitte senden Sie uns Ihre Anfrage per E-Mail und wir geben Ihnen umgehend Bescheid.

Tätigkeitsgebiet Fenster Schmidinger

Wir beraten Sie jederzeit gerne.
Kontaktieren Sie uns!

Footer Logos
Schmidinger GmbH hat 4,85 von 5 Sternen 512 Bewertungen auf ProvenExpert.com